Artikel aktualisiert am 13.09.2022 | von Henry Faber | ca: 3 Min. zu lesen

Solarfassade: Alternative zur PV-Anlage auf dem Dach?

Wer kein Platz auf dem Dach findet, der baut seine PV-Anlage eben vertikal an der Hausfassade. Geht das so einfach? Ja, mit BIPV-Technologien kann ein Gebäude mit Photovoltaik „ummantelt” werden.

solar fassade bipv gebäudeintegrierte photovoltaik
© hansenn – stock.adobe.com

Was sind BIPV-Anlagen?

Bisher verstecken sich die Photovoltaik-Anlagen eher auf dem Dach, wo sie keiner sieht und sie still ihr Werk verrichten. Doch heutzutage sehen wir immer mehr Beispiele von PV-Anlagen, die direkt in ein Gebäude integriert werden, und das mit sehr ansehnlichen Ergebnissen. 

Solar-Fassaden in Berlin (links) und Denzlingen (rechts), Quelle: solarnova.de

Gebäudeintegrierte Photovoltaik („Building Integrated Photovoltaics”, kurz „BIPV”) ist die Integration von Photovoltaik in den Gebäudemantel oder in die Fassade. Die PV-Module haben die doppelte Funktion einer Gebäudehülle und ersetzen herkömmliche Materialien für die Gebäudehülle und eines Stromerzeugers. Somit werden die integrierten Solar-Paneele schnell zu einem modernen Design-Element, welches nebenbei noch nachhaltigen Strom für das Gebäude liefert. 

Durch den Wegfall der Kosten für herkömmliche Materialien werden die zusätzlichen Kosten der Photovoltaik reduziert und die Lebenszykluskosten verbessert. Das heißt, BIPV-Systeme haben oft niedrigere Gesamtkosten als PV-Systeme, die separate, spezielle Montagesysteme erfordern. 

BIPV und Solar Mimikry Design der Solarpaneele in der Architektur 

Die Industrie passt sich bereits an den neuen Need für multifunktionale Hausfassaden an und entwickelt die BIPV-Technologien hinsichtlich Funktionalität, Kostenoptimierung und Massenfertigung. Wichtiger Faktor beim Bau einer Solar-Fassade ist die Technologie der transparenten, teil-durchsichtigen oder gefärbten Solarzellen. Hierbei spricht man dann von Solar Mimikry Design, welches die unterliegende Fläche des Gebäudes oder einen bestimmten Farbton imitiert. Somit fügen sich die BIPV-Module in das architektonische Design ein und ermöglichen einen ganzheitlichen Gestaltungsansatz bei der Entwicklung moderner Fassaden. Die Weiterentwicklung der Technologien und der Inkorporation dieser in das moderne Fassaden-Design, führte bereits zu diesen imposanten Bauten.

Wohnhaus Solaris, Zürich (Quelle: OH Zürich)
Blauhaus, Mönchengladbach (Quelle: kadawittfeldarchitektur)
Powerhouse Brattørkaia, Trondheim/Norwegen (Quelle: Snøhetta)

Nebst den technisch-funktionalen Aspekten werden BIPV-Technologien ein spannender Bestandteil der zeitgenössischen sowie der zukünftigen Architektur werden. Wir freuen uns auf die Zukunft der Solar-Architektur.

Planen Sie, zu bauen? Dann planen Sie doch gleich mit dem Solarrechner von Selfmade Energy, um Ihre verfügbare Dachfläche zur Generierung von umweltschonendem Strom zu verwenden. Und wer weiß, womöglich können Sie schon bald Ihre Solar-Fassade für sich arbeiten lassen.

Share via
Copy link