Artikel aktualisiert am 13.09.2022 | von Jana Krüger | ca: 4 Min. zu lesen

Was ist der Unterschied zwischen einer Photovoltaikanlage und einer Solarthermieanlage?

Unter dem Begriff Solaranlage werden sowohl Photovoltaikanlagen (PV-Anlagen) als auch Solarthermieanlagen zusammengefasst. Beide Arten von Solaranlagen nutzen die Kraft der Sonne zur Energiegewinnung, verwenden jedoch unterschiedliche Technologien und erzeugen dadurch unterschiedliche Formen von Energie.

Solaranlage auf einem Mehrfamilienhaus
Solaranlage auf einem Mehrfamilienhaus (Bildquelle: Pixabay)

Was sind die Gemeinsamkeiten?

Sowohl Photovoltaik als auch die Solarthermie wandeln Sonnenlicht in Energie um. Überdies ist der Ort, an dem beide Arten montiert werden, größtenteils gleich. Beide werden auf dem Hausdach installiert. Auch die Solarmodule sehen sich sehr ähnlich. Denn hier ist der Winkel der Sonneneinstrahlung am höchsten. Zudem können beide eine Förderung vom Staat erhalten.

Was sind die Unterschiede?

Auch wenn Photovoltaik und Solarthermie beide Sonnenlicht in Energie umwandeln, sind ihre Einsatzgebiete und die Art der Energie unterschiedlich. In dem folgenden Artikel werden ihnen weitere wichtige Unterschiede zwischen Photvoltaik und Solarthermie aufgeführt:

Photovoltaikanlagen

Eine Photovoltaikanlage wandelt Sonnenenergie in elektrischen Strom um. Dies geschieht über die Solarmodule, welche Gleichstrom an den Wechselrichter leiten. Hier wird er zu Wechselstrom umgewandelt und kann schließlich im Haushalt verwendet werden. Grundsätzlich werden die Module der Anlage auf dem Dach montiert.

Die Leistung der Photovoltaikanlage ist von der Größe, der Ausrichtung, der Neigung sowie der Sonneneinstrahlung abhängig.

Überschüssiger Solarstrom, der mit einer PV-Anlage erzeugt und nicht direkt verbraucht wird, kann in einem Batteriespeicher gespeichert und / oder in das öffentliche Stromnetz eingespeist werden. Wenn Sie Solarstrom in das Stromnetz einspeisen, erhalten Sie eine Einspeisevergütung vom Staat. Beispielsweise betrug die Einspeisevergütung für eine im Februar 2021 an das Stromnetz angeschlossene Photovoltaikanlage für die nächsten 20 Jahre 8,04 Cent pro Kilowattstunde.

Solarthermieanlage

Die Solarthermie ist deutlich günstiger als eine Photovoltaikanlage. Zudem benötigt sie weniger Platz auf dem Dach, um ausreichend Energie zu produzieren.

Der größte Unterschied ist jedoch, dass die Solarthermie die Sonnenenergie in Wärme umwandelt. Dadurch kann das Haus beheizt und das Wasser erwärmt werden.

Die Sonnenkollektoren befinden sich wie bei einer Photovoltaikanlagen auf dem Dach. Diese fangen die Sonnenenergie ein und transportieren diese in den Heizungskeller. Dadurch wird die Warmwasserbereitung und die Heizung unterstützt.

Die Module selbst ähneln den Photovoltaikmodulen zwar sehr, doch sie enthalten eine bestimmte Flüssigkeit. Diese wird durch die Sonne erwärmt und durch eine Pumpe direkt in einen Speicher transportiert. Der sogenannte Wärmetauscher sorgt dann dafür, dass das Wasser im Haushalt oder in der Heizung erwärmt wird.

Die von Solarthermieanlagen produzierte Wärme kann in kein Netz eingespeist und nicht an andere Haushalte verkauft werden. 

Im folgenden Video sehen sie nochmals die einzelnen Unterschiede von Photovoltaik und Solarthermie

Fazit

Aufgrund der Möglichkeit, nicht selbst benötigten Solarstrom in das Stromnetz einspeisen zu können, haben PV-Anlagen gegenüber Solarthermieanlagen den großen Vorteil, dass mit Ihnen über einen Zeitraum von 20 Jahren eine verlässliche und attraktive Rendite erwirtschaftet werden kann.

Optimale Größe Ihrer Photovoltaikanlage bestimmen

Mit dem Solarrechner von Selfmade Energy können Sie in weniger als einer Minute die optimale Größe Ihrer Photovoltaikanlage sowie des passenden Stromspeichers bestimmen und die zu erwartenden Erträge (inklusive der staatlichen Einspeisevergütung) und Baukosten zu berechnen. Unser Solarrechner berücksichtigt hierbei Ihren Stromverbrauch (mit / ohne Batteriespeicher oder Elektroauto) sowie die Eignung Ihres Daches für die Installation einer PV-Anlage.

Sie können das Ergebnis des Solarrechners nutzen, um anschließend mühelos mehrere persönliche Angebote mithilfe unseres Solaranlagen-Preisvergleichs anzufragen. Hierfür ist es nicht notwendig, dass die Solarfirmen Ihr Haus, wie sonst üblich, bei einem Vor-Ort-Termin besichtigen. Sobald mehrere Angebote für eine PV-Anlage auf Ihrem Dach vorliegen, vergleichen wir diese für Sie übersichtlich und 1:1 bezüglich Kosten, Leistung und Qualität der angebotenen Komponenten sowie der Inklusivleistungen und Kundenbewertungen der Solarfirmen.

Share via
Copy link