Artikel aktualisiert am 19.08.2022 | von Antonia Klatt | ca: 5 Min. zu lesen

Solarstrom und Stromverbrauch: so viel kWh verbrauchen Sie im Alltag

Die Leistung einer Solaranlage wird oft in kWh angegeben. Doch diese Angaben müssen in Relation zu Ihrem Stromverbrauch gesetzt werden, um festzustellen, ob di ins Auge gefasste Solaranlage groß genug ist, um Ihren Verbrauch zu decken. Wie viel Strom Sie im Alltag verbrauchen, erfahren Sie ihm folgenden Artikel. 

Stromverbrauch
© Günter Menzl – stock.adobe.com

Stromverbrauch pro Person

Mit wie viel Stromverbrauch Sie pro Jahr pro Person im Durchschnitt rechnen müssen, lässt sich mit einer Faustformel errechnen. Dazu multiplizieren Sie die Personenanzahl mit 200 kWh, addieren die Wohnfläche in Quadratmetern mit 9 kWh und addieren zuletzt die Anzahl der großen Haushaltsgeräte multipliziert mit 200 kWh. 

An dieser Formel lässt sich erkennen, dass der Stromverbrauch pro Person bei größeren Haushalten progressiv abnimmt. Denn eine zusätzliche Person verbraucht nur knapp 200 kWh mehr, während ein Kühlschrank in großen wie in kleinen Haushalten immer gleich viel Strom verbraucht. 

Jährlicher Stromverbrauch 

Um festzustellen, ob Sie dringend an Strom sparen sollten, können Sie Ihren Verbrauch mit den Durchschnittswerten in veröffentlichten Stromspiegeln vergleichen. Dabei muss zwischen Einfamilienhäusern und Wohnungen in Mehrfamilienhausern sowie Häusern und Wohnungen, in denen Wasser elektrisch erwärmt wird, und solchen, in denen das nicht geschieht, verglichen werden. Haushalte in Einfamilienhäusern und Haushalte mit elektrischer Warmwasserbereitung müssen mit mehr Stromverbrauch rechnen.

In der folgenden Tabelle finden Sie den durchschnittlichen Stromverbrauch verschiedener Haushalte in Einfamilienhäusern im Jahr 2021. Die gesamte Spanne des Stromverbrauchs sowie Daten zu Wohnungen in Mehrfamilienhäusern finden Sie im Stromspiegel.

Bewohnerjährlicher Stromverbrauchjährlicher Stromverbrauch mit elektrischer Warmwasserbereitung
12.300 kWh2.500 kWh
23.000 kWh3.500 kWh
33.500 kWh4.500 kWh
44.000 kWh5.000 kWh
55.000 kWh6.100 kWh

Bei elektrischer Wasserbereitung muss mit einem Aufschlag von bis zu 1000 kWh gerechnet werden. Wie viel Strom tatsächlich verbraucht wird, hängt aber – natürlich – auch von den Lebensgewohnheiten ab. 

Stromverbrauch von Haushaltsgeräten

In der Faustformel für den Stromverbrauch sind pro Haushaltsgerät 200 kWh pro Jahr vorgesehen. Doch wie viel Strom verbrauchen Haushaltsgeräte denn wirklich?

Stromverbrauch von Küchengeräten

Die größten Stromfresser im Haushalt sind Kühlschrank, Waschmaschine und Herd. Kühlen und Gefrieren machen circa 11% des Stromverbrauchs aus. Allerdings kommt es hier stark auf das Modell und das Alter an. Kühlschränke im Alter von 12 Jahren verbrauchen beispielsweise rund 330 kWh, neue Kühlschranke in einer guten Effizienzklasse aber nur 90 bis 125 kWh, also rund ein Drittel des Stroms. 

Beim Herd kommt es auf die Art und die Häufigkeit des Kochens an. Ein Haushalt mit 3 Personen  verbraucht durchschnittlich 445 kWh mit einem Elektroherd. Gusseiserne Kochplatten verbrauchen mehr, Induktions-Kochfelder deutlich weniger Strom. Durchschnittlich entfallen rund 9% des Stromverbrauchs auf das Kochen. 

Ein weiterer Stromfresser im Haushalt? Die Waschmaschine. Auch hier kommt es, wenn auch weniger stark, auf das Alter an. Ältere Waschmaschinen verbrauchen durchschnittlich 200 kWh pro Jahr, neuere energieeffiziente Modell nur 100 bis 150 kWh. Waschen und Trocknen zusammen tragen 14% zum Stromverbrauch bei.

Stromverbrauch von Elektrogeräten

Nach den Küchengeräten stehen Elektrogeräte auf der Liste der stromverbrauchenden Haushaltsgeräte. An erster Stelle: der Fernseher. Zusammen mit zugehöriger Informationstechnik und Audio-Geräten macht er 28% des Stromverbrauchs aus. Läuft er mehrere Stunden am Tag, kommen bis zu 190 kWh pro Jahr zusammen. Gut zu wissen: Je größer der Bildschirm, desto höher der Stromverbrauch, auch bei energieeffizienten Geräten. Aber auch bei geringer Benutzung frisst das TV-Gerät viel Strom. Denn er läuft meist durchgehend im Stand-by Modus.

Selbiges gilt für den W-Lan Router. Auch dieser läuft 24 Stunden am Tag und verbraucht rum 135 kWh pro Jahr. Neue Modelle können sich deshalb nachts automatisch ausschalten. Und was gehört sonst noch zum Entertainment-Center? Die Spielkonsole. Hier gilt ausnahmsweise: Je älter, desto besser. Denn je neuer das Modell, desto höher der Stromverbrauch. Wer täglich 1 Stunde mit Xbox, Nintendo Switch und Plastation zockt, kann mit 60 kWh pro Jahr rechnen. 

Etwas geringer ist der Stromverbrauch bei der Nutzung von Gaming-PCs. Hier liegt er der Stromverbrauch bei knapp 40 kWh jährlich bei täglich einstündiger Benutzung. Ein durchschnittlicher Rechner fürs Home-Office verbraucht nur etwa die Hälfte dieses Stroms und kommt auf jährlich 90 kWh bei täglich vierstündiger Nutzung. 

Stromverbrauch und Stromkosten reduzieren

Die Zahlen erschlagen einen erstmal. Danach stellen sich die meisten Menschen eine Frage: Wie kann ich meinen Stromverbrauch und damit meine Stromkosten reduzieren? 

Zuerst einmal sollten Sie sich energieeffiziente Geräte anschaffen. Konzentrieren Sie sich hierbei auf die typischen Stromfresser: Kühlschrank und Waschmaschine. Ist ihr Kühlschrank 6 Jahre alt, können Sie rund 60€ pro Jahr sparen, ist er 21 Jahre alt, liegt das Sparpotenzial sogar bei über 100€ jährlich. Da ein neuer Kühlschrank der Effizienzklasse A+++ Sie im Schnitt nur etwa 330€ zurücksetzt, hat sich die neue Anschaffung in nur 5 Jahren amortisiert. 

Unser zweiter Trick: Stand-by Modus vermeiden! In den meisten Haushalten sind Steckdosen-Leisten mit An- und Aus-Schalter bereits vorhanden. Werden diese konsequent genutzt, können Sie rund 115€ pro Jahr einsparen – ganz ohne Investitionskosten. 

Und wenn Ihnen das immer noch nicht reicht, gibt es noch Solarenergie. Mit einer Investition in eine eigene Solarenergie können Sie sich für die Zukunft unabhängig von steigenden Strompreisen machen. Je nach Anlagengröße und Batteriespeicher besteht dann auch kein ganz so großer Stromsparbedarf mehr. Denn jede verbrauchte kWh ist grün!

Share via
Copy link