Solarlexikon E

ENS – Was ist das?

Im Zusammenhang mit Solarenergie bezieht sich der Begriff „ENS“ auf das Stromnetz, das aus Kabeln, Übertragungsleitungen und Verteilerstationen besteht und für den Transport des von Solarmodulen erzeugten Stroms vom Kraftwerk zu den Verbrauchern verantwortlich ist. Eine optimale Auslegung des ENS ist wichtig, um Energieverluste zu minimieren und den erzeugten Strom effizient zu verteilen. Im Zusammenhang …

ENS – Was ist das? Weiterlesen »

Energierücklaufzeit – Was ist das?

Die Energierücklaufzeit, auch „Energy Payback Time“ genannt, ist die Zeit, die benötigt wird, um die Energiemenge zu erzeugen, die für die Herstellung eines Solarmoduls benötigt wurde. Mit anderen Worten, es ist die Zeit, die benötigt wird, um die Energie zu erzeugen, die ein Solarmodul während seiner gesamten Lebensdauer erzeugen wird. Die Energierückzahldauer (auch „Energy Payback …

Energierücklaufzeit – Was ist das? Weiterlesen »

Einspeisemanagement – Was ist das?

Unter Einspeisemanagement versteht man die Steuerung und Begrenzung der Einspeisung von Solarstrom in das öffentliche Stromnetz. Es soll verhindern, dass zu viel Strom ins Netz eingespeist wird und dadurch die Netzstabilität gefährdet wird. Einspeisemanagement ist ein wichtiges Konzept im Zusammenhang mit der Erzeugung von Solarenergie, insbesondere bei der Einspeisung von Solarstrom in das öffentliche Stromnetz. …

Einspeisemanagement – Was ist das? Weiterlesen »

Energieautarkie: Autarkie bei der Energieversorgung

Autarkie im Zusammenhang mit Solarenergie bezieht sich auf die Fähigkeit eines Gebäudes oder Systems, seinen eigenen Strombedarf ausschließlich durch die Nutzung von Solarenergie zu decken, ohne vom öffentlichen Stromnetz abhängig zu sein. Mit anderen Worten, das Gebäude oder System kann unabhängig von externen Stromquellen betrieben werden. Energieautarkie im Zusammenhang mit der solaren Stromerzeugung bezieht sich …

Energieautarkie: Autarkie bei der Energieversorgung Weiterlesen »

Die Einspeisevergütung ist eine wichtige Fördermöglichkeit für den Betrieb von Solaranlagen

Einspeisevergütung – Was ist das?

Die kostendeckende Einspeisevergütung (KEV) ist eine finanzielle Vergütung, die Eigentümer von Anlagen zur Nutzung erneuerbarer Energien, wie z.B. Solaranlagen, für den in das öffentliche Stromnetz eingespeisten Strom erhalten. Sie dient dazu, die Investitionskosten der Anlage zu decken und Anreize für den Ausbau erneuerbarer Energien zu schaffen. Die Höhe der Einspeisevergütung ist in Deutschland im Erneuerbare-Energien-Gesetz …

Einspeisevergütung – Was ist das? Weiterlesen »

Eine Ertragsprognose wird erstellt, um die Rentabilität einer Solaranlage vorherzusagen

Ertragsprognose – Was ist das?

Eine Ertragsprognose für die solare Energieerzeugung beschreibt die zu erwartende Menge an erzeugtem Solarstrom einer bestimmten Solaranlage. Dabei handelt es sich um eine Schätzung der tatsächlichen Leistung der Anlage, die von verschiedenen Faktoren wie der Größe der Anlage, der Neigung und Ausrichtung der Solarmodule, dem Wetter und der jährlichen Sonneneinstrahlung abhängt. Die Ertragsprognose wird verwendet, …

Ertragsprognose – Was ist das? Weiterlesen »

Eigenverbrauch – was bedeutet das?

Der Eigenverbrauch ist der Anteil des von einer Solaranlage erzeugten Stroms, der direkt an den Verbraucher im selben Haushalt geliefert wird, anstatt in das öffentliche Stromnetz eingespeist zu werden. Eine Solaranlage auf dem Dach eines Privathaushalts kann dazu beitragen, den Eigenverbrauch zu erhöhen, indem sie Strom direkt an Verbraucher im Haushalt liefert, wie z.B. an …

Eigenverbrauch – was bedeutet das? Weiterlesen »

Scroll to Top