Artikel aktualisiert am 20.01.2022 | von Constanze Weber | ca: 1 Min. zu lesen

Wie viel Benzinkosten spare ich, wenn ich mein Elektroauto mit Solarstrom aus der eigenen Solaranlage auflade?

Wenn Sie Ihr Elektroauto mit Solarstrom aus der eigenen Solaranlage aufladen, sparen Sie, im Vergleich zu einem Auto mit Verbrennungsmotor, bis zu 80 % der “Benzinkosten”. Sie tanken nicht nur günstigen und umweltfreundlichen Treibstoff, sondern schützen sich auch vor steigenden Preisen an der Zapfsäule und machen sich unabhängiger von der langfristigen Entwicklung der Strompreise.

Elektroauto mit Solarstrom aus der eigenen Solaranlage
Bild von CHUTTERSNAP auf Unsplash

Wie viel selbst erzeugten Solarstrom Sie jeden Tag in Ihr Elektroauto laden können, hängt von der Leistung Ihrer Photovoltaikanlage und dem Verbrauch des Elektroautos ab. Mit einer 9 kWp (kWp = Die Nennleistung von PV-Anlagen wird in Kilowatt Peak angegeben) PV-Anlage und einem durchschnittlichen Elektroauto, das rund 15 Kilowattstunden pro 100 Kilometer verbraucht, kann an einem normalen Tag Solarstrom für circa 300 km Fahrleistung erzeugt werden. Damit lässt sich der durchschnittliche, tägliche Treibstoffbedarf mehr als decken. 

Solarrechner von Selfmade Energy

Mit dem Solarrechner von Selfmade Energy bestimmen Sie schnell und einfach die optimale Größe Ihrer Solaranlage, unter Berücksichtigung der Ladeleistung des Akkus in Ihrem Elektroauto sowie Ihrer jährlichen Fahrleistung. Der Solarrechner ermittelt für Sie auch die zu erwartenden Kosten und Einsparungen, die mit der Anschaffung Ihrer Solaranlage verbunden sind.

Falls Sie danach zum Schluss kommen, dass sich die Anschaffung einer PV-Anlage grundsätzlich für Sie lohnt, können Sie mit unserem Solaranlagen-Preisvergleich kostenlos mehrere Angebote von Solarfirmen anfragen. Selfmade Energy vergleicht Ihre Angebote für Sie 1:1 bezüglich Kosten, Leistungen, Qualität und stellt Ihnen das Ergebnis in einer übersichtlichen Liste zur Verfügung.

Share via
Copy link