Artikel aktualisiert am 26.07.2022 | von Antonia Klatt | ca: 6 Min. zu lesen

Solarförderung in Nordrhein-Westfalen

Die Investition in eine eigene Solaranlage ist ein großer Schritt, denn noch ist Photovoltaik nicht für Jedermann erschwinglich. Doch Bund und Staat helfen aus und unterstützen Hausbesitzer mit günstigen Krediten und Zuschüssen. Aber auch die Bundesländer und Kommunen haben Förderprogramme für Solarenergie auf den Weg gebracht. Welche Möglichkeiten es in Nordrhein-Westfalen gibt, erfährst du hier.

© Martina Berg – stock.adobe.com

Förderprogramm “progres.nrw”

Das Förderprogramm progres.nrw beinhaltet viele verschiedene Förderinstrumente. Nicht nur Photovoltaikanlagen in NRW, sondern auch die Themen Elektromobilität, Bio-Masse,

Nahwärme, Wasserstoffspeicher werden bezuschusst. Im folgenden Artikel konzentrieren wir uns auch die Förderung von Photovoltaikanlagen. Hast du noch mehr Investitionen geplant, lohnt sich ein Blick auf die Website. 

Was wird im Zusammenhang mit Solarenergie in NRW gefördert? 

Die Bezuschussung von Photovoltaik-Projekten in Nordrhein-Westfalen richtet sich in großen Teilen an Gemeinden, Unternehmen, und Verbände. Beispielsweise werden Photovoltaik-Dachanlagen auf kommunalen Gebäuden und Beratungsleistungen für diese Zielgruppe bezuschusst.  

Aber auch Privatpersonen wurden unterstützt. Batteriespeicher in Verbindung mit einer neuen Solaranlage sowie Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge für Freiberufler wurden bisher gefördert. Die Förderungsziele wurden aber bereits erreicht. 

Verbleibende Zuschüsse beinhalten 

  • Die Förderung von Batterie-Elektrofahrzeugen für Freiberufler oder Einzelunternehmen
  • Die Förderung von Steuereinrichtungen für den Betrieb von Wärmepumpen in Verbindung mit einer Photovoltaikanlage für Privatpersonen, Eigentümergemeinschaften, Freiberufler und mehr
  • Die Förderung von Photovoltaikanlagen außerhalb des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes für oben genannte Zielgruppe

Wie hoch sind die Zuschüsse in Nordrhein-Westfalen?

Die Förderung von Batterie-Elektrofahrzeugen in NRW für Freiberufler oder Einzelunternehmen beträgt bei einem Kauf 8.000€. Wird das E-Auto nur geleast, richtet sich die Förderung bei einer normalen Leasing-Laufzeit nach der Höhe der Anzahlung. Bei kurzer Vertragslaufzeit erhältst du allerdings nur einen anteilige Zuschuss.

Privatpersonen, die im Zusammenhang mit Photovoltaik noch zusätzlich in eine Wärmepumpe investieren können mit bis zu 750€ Förderung pro Gebäude und Standort rechnen. Voraussetzung ist, das eine der zwei Komponenten – PV-Anlage und geothermische Wärmepumpe – neu angeschafft wird und die andere Komponente bereits seit 2 Jahren betrieben wird. 

Auch Photovoltaik-Anlagen selbst werden in Nordrhein-Westfalen gefördert. Aber nur solche, die außerhalb des Erneuerbare-Energien-Gesetzes liegen. Das bedeutet, dass die Anlage auf einer Freifläche und nicht auf einem Dach installiert wird, über mindestens 500 kWp Leistung verfügt, und der erzeugte Strom nicht zur Eigenversorgung genutzt wird. Dann sind je nach Anlagentyp Zuschüsse bis zu 650.000€ möglich. Auch dieses Förderinstrument steht grundsätzlich allen Privatpersonen und Eigentümergemeinschaften offen. 

Kommunale Förderung von Solarenergie in NRW

Nicht nur das Bundesland Nordrhein-Westfalen stellt Fördertöpfe zur Verfügung. Auch die Kommunen und Städte selbst greifen Solar-Interessierten bei der Anschaffung unter die Arme.

Solarförderung in Köln

Bisher gab es in Köln das Förderprogramm “Altbausanierung und Energieeffizienz”. Dieses ist ausgelaufen. Stattdessen ist im April 2022 das neue Programm “Gebäudesanierung und Erneuerbare Energien – klimafreundliches Wohnen” in Kraft getreten. 

Mit 250 €/kWp bezuschusst wird in Köln die Neuinstallation von Solaranlagen mit einer Leistung von bis zu 50 kWp, soweit diese mit dem Stromnetz verbunden werden und es sich um Einzelmodule zur Montage auf dem Dach, Solar-Dachziegel oder Fassadenanlagen handelt. 

Auch Batteriespeicher werden gefördert. Egal ob die PV-Anlage bereits besteht oder neu installiert wird, für den Batteriespeicher kannst du bis zu 150 €/kWh Speicherkapazität erhalten, wenn du nicht bereits eine Förderung nach der „Bundesförderung für effiziente Gebäude – Wohngebäude“ (BEG WG) in Anspruch genommen hast.

Neben diesen Zuschüssen werden auch Steckersolargeräte mit 200 € pro Anlage, die begrünung der Dachfläche bei Errichtung einer neuen PV-Anlage mit 50 €/kWp sowie Innovative Sondermaßnahmen wie beispielsweise Mieterstromanlagen von der Stadt Köln gefördert. 

Photovoltaik-Förderung in Düsseldorf

In Düsseldorf kümmert sich das Förderprogramm “Klimafreundliches Wohnen und Arbeiten in Düsseldorf” um die Zuschüsse für Solarenergie und Wand-Ladestationen für Elektroautos. Daneben werden auch Fernwärmeanschlüsse, Lüftungsanlagen, Heizungsanlagen, Wärmepumpen, und Wärmedämmungen gefördert. 

Die Förderung ist insgesamt auf maximal 50% der Gesamtkosten sowie auf maximal 100.000€ pro Antragsteller und Jahr begrenzt. 

Fördermöglichkeiten in Essen

Die Stadt Essen hat bereits im August 2021 das Förderprogramm “Solaroffensive” gestartet. Das Förderprogramm stand ab Januar 2022 zur Verfügung und der Fördertopf war bereits im April 2022 ausgeschöpft. Das Förderprogramm wurde erneuert und die Antragstellung war ab dem 1. Juli 2022 wieder möglich. 

Die Förderhöhe hängt in Essen von der Leistung ab. Sie beträgt nur 500€ für 1 bis 2 kWp, 750 für Anlagen mit bis zu 5 kWp und 1.000€ bis zu 10 kWp. Für größere Anlagen bis zu 40 kWp erhalten Essener 100€ pro angefangener kWp. Photovoltaikanlagen in Essen auf einem Gründach oder einer Fassade werden zusätzlich mit 100€ pro kWp gefördert. 

Zusätzlich gibt es Zuschüsse für Solarthermische Anlagen und die Umsetzung eines Mieterstromkonzepts. Die insgesamte Fördersumme ist allerdings auf 300.000€ begrenzt. 

Weitere kommunale Förderprogramme für Solarenergie in Nordrhein-Westfalen

Neben Köln, Düsseldorf und Essen bieten auch noch weitere Stadtkreise in NRW Zuschüsse für Photovoltaikanlagen. Zu diesen Stadtkreisen gehören Wuppertal, Bochum und Bonn. Mehr Informationen zu Förderobjekten und der Höhe der Zuschüsse findest du im Fazit. 

Fazit zur Solarförderung in NRW

Wer in Nordrhein-Westfalen in eine Solaranlage investieren will, wird von vielen Seiten gefördert. Je nach Stadtgebiet gibt es staatliche Zuschüsse sowie Förderung auf Ebene des Bundeslandes und auf kommunaler Ebene, die kombiniert werden können. 

Name des FörderprogrammsFörderobjektHöhe der Förderung
Nordrhein-Westfalenprogres.nrwE-Autos für Freiberufler, Steuerung einer Wärmepumpe, Solaranlagen in Übergröße8.000 € bei Kauf eines E-Autos, bis zu 650 € für die Steuerung einer Wärmepumpe
KölnGebäudesanierung und Erneuerbare Energien – klimafreundliches WohnenNeue PV-Anlagen, Batteriespeicher, Steckersolargeräte, Dachbegrünung und Innovative Sondermaßnahmen250 €/kWp für neue Solaranlagen, 150 €/kWh für Batteriespeicher
DüsseldorfKlimafreundliches Wohnen und Arbeiten in DüsseldorfUnter anderem Solarenergie und Wand-LadestationenInsgesamt maximal 50% der Gesamtkosten 100.000€ pro Antragsteller und Jahr 
Essen SolaroffensivePhotovoltaikanlagen, Solarthermische Anlagen und mehr Förderhöhe abhängig von Leistung, mindestens 100€ pro kWh bis zu 300.000€
WuppertalWSW KlimafondsStromspeicher und thermische SolaranlagenInvestitionszuschuss von 250€ für Stromspeicher und 150€ pro Quadratmeter Nettokollektorfläche für thermische Solaranlagen bis zu 1.500€
BochumStabsstelle Klima & NachhaltigkeitKostenlose Videoberatung, Solaranlagen und SteckersolargeräteZuschuss von 300€ für die erste installierte kWp und 100€ für jede weitere kWp bis zu 1.000€ pro Antragsteller, maximal 400€ für Steckersolargeräte mit einer Leistung von 400 bis 600 Watt
BonnFörderprogramm PhotovoltaikErwerb und Installation neuer PV-Anlagen auf Dächern und an Fassaden, Mieterstromanlagen, Stecker-Solargeräte, Hybridkollektoren soweit sie an das öffentliche Netz angeschlossen werdenDie Förderung von Solarenergie beträgt 100€ pro kWp bis zu 30 kWp, und zusätzlich je 50€/kWp bei Kombination mit Dachbegrünung, 100€/kWp bei Mieterstrommodellen, 50 €/kWp für Hybridkollektoren, für Stecker-Solargeräte gibt es 50€ pro Modul
Share via
Copy link