Artikel aktualisiert am 13.09.2022 | von Jana Krüger | ca: 3 Min. zu lesen

Ist mein Hausdach für die Installation einer Solaranlage geeignet?

Grundsätzlich ist jedes Hausach für die Installation einer Solaranlage geeignet. Sechs Faktoren beeinflussen jedoch die Höhe der Erträge und Baukosten und somit die Rentabilität einer PV-Anlage:

Ist mein Hausdach für die Installation einer Solaranlage geeignet?
Bild von Mischa Frank auf Unsplash

Größe und Form des Daches

Die von Ihnen beauftragte Solarfirma wird versuchen, die auf Ihrem Dach verfügbare Fläche optimal zu nutzen. Bauelemente wie Gauben und Schornsteine können dabei die Fläche verringern, die mit Solarmodulen belegt werden können.

Selbstverständlich können Sie sich mit Ihren Vorstellungen zur Platzierung Ihrer Solaranlage in den Planungen einbringen. In Bezug auf das Aussehen der Solarmodule und die Menge des auf Ihrer verfügbaren Dachfläche erzeugbaren Solarstroms macht es einen Unterschied, ob Sie sich für PV Module aus monokristallinen oder polykristallinen Solarzellen entscheiden.

Dachausrichtung

Nach Süden ausgerichtete Dächer profitieren von der größten Sonneneinstrahlung und versprechen somit den höchsten Stromertrag. Auf Dächer mit einer Ost- oder Westausrichtung treffen im Laufe eines Tages ebenfalls noch bis zu 90 % der Sonneneinstrahlung, weshalb sich auch hier eine Solaranlage lohnt.

Nach Norden ausgerichtete Dächer sind eher ungeeignet für die Installation einer Solaranlage. Wenn die Anlagenpreise weiter sinken, wird aber auch ein Norddach für die Installation einer PV-Anlage interessant.

Verschattung der Dachflächen

Hohe Bäume, Gebäude, Erker oder Satellitenschüsseln können Schatten auf Ihr Dach werfen und so die Stromproduktion Ihrer PV-Anlage reduzieren. Mit dem Solarrechner von Selfmade Energy können Sie schon vor der Angebotsanfrage bei Solarfirmen exakt das Solarpotenzial Ihres Daches berechnen und mithilfe des Berechnungsergebnisses erkennen, welche Flächen Ihres Daches am besten für die Installation einer PV-Anlage geeignet sind und wie groß Ihre jährliche maximale Solarstromproduktion sein wird.

Neigung des Daches

Solaranlagen funktionieren gut auf Dächern mit einer Neigung zwischen 15 und 40 Grad. Auch ein Flachdach ist sehr gut für die Installation einer Photovoltaikanlage geeignet. Auf diesen werden die Solarmodule mit Ständern optimal ausgerichtet und in einem effizienten Winkel montiert.

Alter des Daches

Bevor Sie eine Solaranlage installieren lassen, sollten Sie sich vergewissern, dass Ihr Dach in einem gutem Zustand ist und nicht in naher Zukunft ersetzt werden muss. Solaranlagen halten in der Regel mindestens 25 Jahre und es ist kostspielig, wenn Sie Ihr Dach nur wenige Jahre nach der Installation einer Anlage ersetzen müssen.

Dachmaterial

Grundsätzlich sind fast alle Dacheindeckungen für die Installation einer Solaranlage geeignet. Wenn das Dach nicht zu alt ist, eignen sich insbesondere Tonziegel, Schiefer und Wellblech in der Regel gut für die Installation einer Photovoltaikanlage.

Grundvoraussetzung ist jedoch immer, dass die Dachkonstruktion die statischen Anforderungen der Solaranlage erfüllt und der Installateur die individuellen Besonderheiten des Dachmaterials bei der Planung und Montage berücksichtigt. Stellen Sie daher sicher, dass Sie mit einer erfahrenen Solarfirma zusammenarbeiten.

Nicht erlaubt ist die Installation von Solaranlagen auf asbestbelasteten Dächern. Asbest mit anderen Materialien zu verbinden, stellt eine Gesundheitsrisiko dar und wird deshalb von den Behörden untersagt.

Solarrechner

Der Solarrechner von Selfmade Energy ermittelt für Sie in weniger als 60 Sekunden, ob Ihr Dach für die Installation einer PV-Anlage geeignet ist und wie hoch die zu erwartenden Baukosten und Erträge einer Solaranlage auf Ihrem Dach sind. Hierfür ist es zunächst nicht erforderlich, dass die Solarfirmen Ihr Haus bei einem Vor-Ort-Termin begutachten.

Wenn Sie gerne mehr zum Thema Dach lesen möchten, schauen Sie sich gerne den Artikel „Checkliste: Solaranlage Voraussetzungen“ durch. Dort finden Sie weitere Informationen, die Ihnen verraten, ob ihr Dach für eine Solaranlage geeignet ist.

Share via
Copy link